AGB

  1. Allgemeines – Geltungsbereich

Diese Geschäftsbedingungen gelten für Verträge zwischen der Auftragnehmerin, Brigitte Frelet, und dem Auftraggeber, soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist.

  1. Angebot – Auftragserteilung

(1) Meine Angebote sind freibleibend und verpflichten mich nicht zur Auftragsannahme. Sämtliche schriftlich oder mündlich erteilten Aufträge bedürfen meiner schriftlichen Bestätigung.
(2) Die Auftragserteilung durch den Kunden erfolgt in elektronischer oder sonstiger Form. Im Interesse einer möglichst reibungslosen Zusammenarbeit werden auch telefonische oder sonstige formlos erteilte Aufträge angenommen.

  1. Mitwirkungspflicht des Auftraggebers

Informationen und Unterlagen, die zur Erstellung der Übersetzung notwendig sind, stellt der Auftraggeber der Auftragnehmerin bei Erteilung des Auftrags zur Verfügung (Terminologie des Auftraggebers, interne Begriffe, frühere Übersetzungen in der gleichen Angelegenheit etc.).

  1. Vertraulichkeit

Die Auftragnehmerin verpflichtet sich, Stillschweigen über alle Tatsachen zu bewahren, die ihr im Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit für den Auftraggeber bekannt werden.

  1. Vergütung

(1) Die Rechnungen der Übersetzerin sind ohne Abzug innerhalb von 30 Tagen nach dem Rechnungsdatum fällig und zahlbar.
(2) Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer.
(3) Die Auftragnehmerin kann bei umfangreichen Übersetzungen einen angemessenen Vorschuss verlangen.